Vodafone A1 UMTS-USB-Modem und Mac OS X Umgebungen

Immer wieder kommt es bei meinen Kunden vor, dass die UMTS-USB-Modems von A1 (und Vodafone in Deutschland) plötzlich keine Verbindung mehr aufbauen können.Das Problem tritt dann auf, wenn man versucht, das USB-Modem mit einer anderen Umgebung zu verwenden, als beim ersten Verbindungsaufbau verwendet wurde. In diesem Falls hängt sich das Vodafone Connect-Programm beim Öffnen auf.Um dies zu beheben, muss man folgendermaßen vorgehen:

  • Apple Menü -> Systemeinstellungen -> Netzwerk
  • dort beim Pop-Up-Menü “Anzeigen” den Punkt “Netzwerk-Konfigurationen” auswählen
  • nun sieht man im unteren linken Bereich sämtliche Schnittstellen angeführt
  • die vom USB-UMTS-Modem sind hellgrau (und enthalten das Wort “huweii” im Namen) – diese nun nach der Reihe löschen
  • falls man mehrere Umgebungen eingerichtet hat, in jeder Umgebung nachschauen und falls die Schnittstellen dort vorkommen, ebenfalls löschen (die Schnittstellen sollten aber nur in jenen Umgebungen auftauchen, die man mit dem USB-Modem verwendet hat)
  • nun die Installationssoftware starten – aber nicht die Treiber neu installieren, sondern die Funktion “Deinstallieren” auswählen
  • nun einen Neustart durchführen
  • anschließend das Installationsprogramm nochmals ausführen und diesesmal wirklich installieren
  • abschließend noch einen Neustart durchführen
  • ab sofort sollte das USB UMTS-Modem wieder normal funktionieren

Bonustipp: auf der Homepage von Vodafone Deutschland gibt es immer eine etwas aktuellere Version der Treibersoftware zum Download als auf der A1.net Website – diese kann man aber auch in Österreich problemlos verwenden:Download-Link

Leave a comment

You must be logged in to post a comment.